Kapitel 5. Pop-Up Schrebergarten (AIS)

Kapitel 5. Pop-Up Schrebergarten (AIS)

von Association of Inclusive Society, Österreich

Thema: Grünes Wachstum
Unterthema: Recycling

Wenn die Tage länger werden und die Kälte des Winters langsam in die Sonne des Frühlings übergeht, kann man die Geräusche der Natur hören und riechen. Mehr Obst und Gemüse landet auf unseren Tellern und man kann die Sonne auf der Haut spüren. Aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, woher das frische Obst und Gemüse kommt, das wir essen, oder wie die Blumen wachsen, die Sie riechen?

Unser Best-Practice-Verfahren zielt darauf ab, all diese wunderbaren Empfindungen direkt vor Ihre Haustür zu bringen. Das Erleben des Prozesses des Pflanzens, Pflegens, Wachsens und schließlich des Erntens der Früchte Ihrer harten Arbeit bietet viele Vorteile, die über das Sichtbare hinausgehen.

Unser Workshop mit dem Titel “Pop-Up Schrebergarten” eröffnet Möglichkeiten, Obst und Gemüse selbst anzubauen. Im Laufe der Jahreszeiten leitet der Workshop Kinder und Jugendliche mit Sehbeeinträchtigungen an, ihren eigenen kleinen Garten anzulegen.

Unter einem Schrebergarten versteht man in der Regel ein kleines Grundstück außerhalb des eigenen Hauses, wo viele Menschen ihren eigenen kleinen Platz haben, um Gartenarbeit zu betreiben und mit der Natur in Kontakt zu kommen. Wir wollen die Mini-Version davon direkt in die Schule bringen, damit die Schüler:innen die vielen Vorteile der Natur genießen können.

Dazu können übriggebliebene Recyclingboxen verwendet werden, die sich hervorragend für den Anbau einer ganzen Reihe von Obst und Gemüse eignen. Auf diese Weise lässt sich das Mantra des Reduzierens, Wiederverwendens und Recyclens leicht umsetzen. Der Containergarten kann überall in der Schule aufgestellt werden. Der Standort kann je nach Wetterlage und den Bedürfnissen der Pflanzen angepasst werden.

Auf diese Weise können die Schüler:innen lernen, die Verantwortung für etwas zu übernehmen, das auf regelmäßige Pflege angewiesen ist. Außerdem gibt die Wiederverwendung von Vorhandenem den Schüler:innen die Möglichkeit zu verstehen, wie aus scheinbar alten Dingen Neues entstehen kann.

Die Vorteile des Kontakts mit der Natur sind vielfältig und können für jeden eine großartige Erfahrung sein.

Bei der Gartenarbeit kommt man in Kontakt mit dem eigenen Tast- und Geruchssinn sowie mit dem Hören. Garteln bietet die Möglichkeit, den Boden und die Vegetation zu spüren, den Geschmack von Blumen und Kräutern zu riechen und die Geräusche von Insekten und Vögeln zu hören. Diese Sinnesanregungen sind für alle bereichernd.

Gartenarbeit ist auch mit viel körperlicher Arbeit verbunden, einschließlich Graben, Pflanzen, Jäten und Ernten. Dies kann Knochen und Muskeln stärken, die Flexibilität und das Gleichgewicht fördern und der kardiovaskulären Gesundheit zugute kommen.

Die Beschäftigung mit der Gartenarbeit stärkt nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern kann den Menschen auch ein Gefühl der Erfüllung, der Verbundenheit mit der Natur und der Zielstrebigkeit vermitteln, was sich positiv auf die psychische Gesundheit auswirkt. Dies kann dazu beitragen, dass sich Menschen weniger gestresst und ängstlich fühlen. Die Pflege von Pflanzen kann auch beruhigend und therapeutisch sein.

Der Zugang zu frischen Produkten und das Kennenlernen der Herkunft unserer Lebensmittel kann zu einem bewussteren Umgang mit den Ressourcen unserer Erde beitragen. Die Einbindung in den Recyclingprozess und das Lernen, wie man alte Dinge für neue Projekte verwenden kann, anstatt sie wegzuwerfen, kann ein Gefühl der Erfüllung vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler werden stolz auf das sein, was sie verdient haben, wenn sie die Früchte ihrer Arbeit ernten.

Ein weiterer wichtiger Faktor für den Einstieg in die Gartenarbeit und die Stärkung der Beziehung zur Natur ist die soziale Interaktion. Gartenarbeit verbindet die Menschen mit ihrer Gemeinschaft und lässt alle genießen, woran man gemeinsam gearbeitet hat.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass grünes Wachstum für die Gesundheit und das Wohlergehen sowohl der Menschen als auch des Planeten unerlässlich ist. Durch die Veranstaltung eines Pop-up-Schrebergarten-Workshops können wir unsere Gemeinschaft inspirieren und befähigen, Maßnahmen für eine nachhaltigere Zukunft zu ergreifen. Lassen Sie uns weiterhin auf unseren Planeten aufpassen, unser Wissen teilen und gemeinsam für eine grünere Zukunft arbeiten. Ich wünsche Ihnen eine reiche Ernte!